Der Luxuskörper

Wie zufrieden bist du eigentlich mit deinem Körper? Laut einer Umfrage von “Yougov” aus dem Jahr 2019 sind die meisten von uns relativ zufrieden mit unserem Aussehen (54 % der Frauen), dennoch würden mehr als zwei Drittel der Befragten (62 %) an ihrem Aussehen etwas verändern wollen, sei es eine neue Frisur, weniger Gewicht oder neue Kleidung.

Über das Thema werden und wurden viele Bücher geschrieben und ich möchte die ganze Thematik auf eine einzige Frage herunterbrechen: Behandelst du deinen Körper (und dich als Person), als wärst du eine Mi.lion Euro wert?

Ein Menschenleben lässt sich nicht mit Ge.ld beziffern. Wenn wir uns direkt unterhalten würden, würden wir höchstwahrscheinlich zu dem Ergebnis kommen, dass ein Mensch theoretisch mehr wert ist als eine Mi.llion. Bist du es dir auch?

Mache die Probe: Was glaubst du, wie würdest du mit deinem Körper umgehen, wenn er tatsächlich so viel wert wäre? Stell dir einfach für diese Übung vor, ein Gönner oder eine Gönnerin hätte sich in deinen Körper verliebt und würde ihn für eine Mil.lion Euro versichern. Sie oder er vertraut dir an, dass du mit diesem Gut so umgehst, dass kein Schaden entsteht. Wenn du 100 Jahre alt bist, kommt die Person zurück und zahlt dir das Geld aus, weil du auf den Körper
aufgepasst hast.

Wie schaust du in den Spiegel, wenn du diesen Wert vor deinem inneren Auge hast? Bemerke: Wir nehmen an, dass dein Körper jetzt, so wie er heute ist, diesen Wert hat. Ohne weitere Veränderung.

Was würdest du in deinem Verhalten dennoch ändern wollen? Vielleicht würdest du aufhören, die Essensreste von den Tellern der Kinder zu kratzen und aufzuessen, obwohl dein Körper satt ist. Vielleicht würdest du auf besseres Essen achten. Vielleicht würdest du deinem Körper viel mehr Aufmerksamkeit schenken und dafür sorgen, dass er kräftigt, gesund und fit ist. Die Pointe des Gedankenexperiments ist dir vermutlich klar: Dein Körper ist schon jetzt mehr wert
als die olle Mi.llion.

Ich erspare dir an dieser Stelle einen ausführlichen Text darüber, warum es für dein Selbstvertrauen wichtig ist, dich zu lieben und zu akzeptieren und gebe dir gleich das Fazit: Wenn du dich schon heute so behandelst, als wärst du Multimill.ionärin, signalisierst du deinem Unterbewusstsein, dass du unheimlich wertvoll bist. Dazu musst du nicht tausende Euros ausgeben. Manchmal reicht es, sich zu Weihnachten einen Frisörgutschein schenken zu lassen, einen Verwöhnabend zu gestalten (mit selbstgemachter Haarkur und Gesichtsmaske), Kerzen anzuzünden, sich Zeit für eine ausgiebige Körperpflege zu nehmen und sich bewusst zu werden, wie man aktuell mit diesem Gut umgeht.

Dein Körper besteht nicht nur aus Knochen, Muskeln und anderem organischen Material, sondern auch aus deinem Verstand und einer Seele (1. Thessalonicher 5,23). Gehst du so damit um, als sei es dein wertvollster Besitz? Denn, wenn du ehrlich bist, ist es genau das. Wenn du alles verlieren würdest, blieben dir wenigstens Körper, Geist und Seele.

Probiere es doch einfach mal im Dezember aus und nimm wahr, ob es dir gut tut. Wenn du Bücher schreibst oder anderweitig am Computer arbeitest, überprüfe deinen Arbeitsplatz hinsichtlich einer ergonomischen Arbeitsweise. Finde einen Sport, den du magst (Yoga, Joggen, Tanzen, Zumba, Tennis, … die Möglichkeiten sind vielfältig und vieles kannst du kosten.los von zu Hause aus machen). Ernähre deinen Geist durch Weiterbildung (ebenfalls ohne Weiteres im
Internet möglich). Tu etwas für dein seelisches Wohlempfinden, beispielsweise Meditation.

Lasse nicht zu, dass du in deinem Leben an letzter Stelle stehst. Du bist mehr wert als das. Und meiner Meinung nach profitiert dein Umfeld sogar mehrfach davon, wenn du dich selbst als sehr wertvoll empfindest: Du bist ausgeglichener und damit belastbarer und bist ein Vorbild für andere (beispielsweise für deine Kinder – das gilt besonders für Töchter, denn Frauen neigen im Erwachsenenalter dazu, sich und ihre Bedürfnisse hinter die der anderen zu stellen. Von wem
haben sie das wohl?)

Sei gut zu dir. Du hast es verdient

Teile diesen Beitrag
Kommentare

Liebe Annika, Danke. Du schreibst mit Herz, das wir wunderbar gemacht sind. Wunderbar sind Gottes Werke und all das möge unsere Seele erkennen. So wie es in den Psalmen vor Jahrtausenden geschrieben wurde. Wie sehr Generation über Generation über diesem Thema brütet. Diesen Lauf gilt es für jeden von uns zu durchbrechen. Immer wieder. Immer wieder in Kontakt zu gehen mit unseren Bedürfnissen. Fürsorge für uns zu betreiben. Wir sind bereits genug, so wie es Fearless Soul und Rachel Schroeder singen.
Bleibt alle behütet, Sebastian

Lass deine Meinung da